WOHNWEGE NIENBURG

Wohnungslosigkeit verhindern! Wohnungen erhalten!
Zugang zu angemessenem Wohnraum sichern!


Sie haben Mietschulden, Ihnen liegt eine Kündigung vor oder Sie leben in unzumutbaren Wohnverhältnissen?

Die Beratungsstelle „WohnWege“ unterstützt und berät Menschen mit dem Ziel, einen drohenden Wohnungsverlust abzuwenden oder unzumutbare Wohnverhältnisse aufzulösen.

Ein Schwerpunkt der Beratungsstelle liegt in der Prävention, d.h. in der Erkennung, Erfassung und Verhinderung von Wohnungslosigkeit.

Das Beratungsangebot richtet sich an 
Wohnungsnotfälle im Landkreis Nienburg. 
Die Unterstützung ist kostenlos und vertraulich.

WohnWege bietet Ihnen
• Beratende Hilfestellungen zur Vermeidung von Wohnungsverlust 
• Unterstützung bei der selbständigen Wohnraumbeschaffung 
• Vermittlung zu weiterführenden sozialen Diensten
• Begleitung zu Ämtern und Behörden
• Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme zu Vermietern

WohnWege ist für Sie da
Montags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
Donnerstags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ansprechpartner sind

Anke Keimer - Sozialarbeit
Matthias Mente – Sozialarbeit
Claudia Vogt - Sozialarbeit
Andrea Arnold – Verwaltung


Sie können Zeit und Ort eines Beratungsgesprächs auch selbst bestimmen. 
Vereinbaren Sie einen Termin unter 05021- 6000 403


Das Beratungsangebot von Wohnwege wird seit Februar 2016 durch das Projekt: Teilhabe in der Peripherie - Inklusion von besonders Benachteiligten auf dem Lande - intensiviert.

Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) gefördert.


Auftaktveranstaltung am 15.06.16 in Liebenau St. Laurentius Schule:

von links: Claudia Vogt (EHAP Projekt Nienburg), Matthias Mente (EHAP Projekt Nienburg), Gabriele Lösekrug-Möller (Parlamentarische Staatssekretärin im BMAS), Henning Andresen (EHAP Projekt Liebenau), Ulla Althoff (EHAP Projekt Nienburg, Bettina Mürche (Vorstand Verein Herberge zur Heimat Nienburg e.V.)
Maik Beermann ( MdB CDU), Katja Keul (MdB Bündnis 90 Die Grünen), Bettina Mürche (Vorstand Verein Herberge zur Heimat Nienburg e.V), Gabriele Lösekrug-Möller (Parlamentarische Staatssekretärin im BMAS),
Thomas Becker (BMAS), Walter Eisner (Samtgemeindebürgermeister Liebenau), Friedel Bomhoff (stellvertretender Landrat Landkreis Nienburg)

Download Infobroschüre Beratungsstelle Wohnungs- und Existenzsicherung Wohnung-_und_Existenzsicherung_Flyer_Januar_2016(2).pdf

Anmeldung